Mit viel Liebe zum Detail gab Krückl Bau einem alten Schmuckstück ein neues Gesicht aus früheren Zeiten: Anhand historischer Fotos wurde die Fassade eines Gebäudes so wiederhergestellt, wie sie sich anno dazumal präsentierte.

 

 

Alte Schönheit wiederentdeckt

 

Bilder aus vergangenen Tagen erinnerten daran, wie detailverliebt sich das Haus der Familie Schedlberger in Bad Zell einst darstellte, bevor im Zuge einer Sanierung die Fassade begradigt und sämtliche Fensterfaschen entfernt wurden. Mit diesen Aufnahmen und dem Wunsch, das ursprüngliche Erscheinungsbild des Bauwerkes originalgetreu zu rekonstruieren, trat die Familie an Krückl Bau heran. Im Zuge der Umgestaltung sollte die Fassade inklusive Gesimse, Faschen und Verzierungen gänzlich überarbeitet werden.


Das Team von Krückl Bau ging rasch ans Werk: Das alte Steinmauerwerk machte den Einsatz eines mehrschichtigen Sanierputzsystems notwendig, das nach dem Abschlagen des alten Putzes aufgebracht wurde. Parallel dazu wurden die Fensterfaschen originalgetreu als Maßanfertigung rekonstruiert – gemäß dem Kundenwunsch nicht wie üblich aus Styropor, sondern aus Recycling-Altglasplatten. Da Fensterfaschen aus diesem Material in dieser Form nicht erhältlich waren, wurden sie durch Krückl Bau selbst hergestellt. Dafür wurde eigens ein Negativ-Fräskopf für eine Holzfräse angefertigt, welcher genau jene Profile aus den Recycling-Altglasplatten herausfräsen konnte.


Fachkundige Malerarbeiten

 

Im Anschluss daran wurde die komplette Fassadenfläche glatt gespachtelt und die Gesimse, Fensterfaschen und Verzierungen aufgebracht bzw. ausgebessert. Den letzten Schliff verpasste man dem Äußeren mit fachkundigen Malerarbeiten. Nachdem das Gerüst entfernt wurde, kam die Wirkung der einzelnen Bauteile erst richtig zur Geltung: Das schmucke Haus am Marktplatz erstrahlt nun nach der kompletten Fassaden-Wiederherstellung in neuem Glanz und sonnigem Gelb.

 

 

Besuchen Sie unsere Facebookseite